Abdruck oder Papierkorb?

Wer sich an die Medien wendet, muss denken und formulieren wie ein Journalist

Auch wenn es schmerzt: Viele Themen, für die sich Unternehmer und Marketingprofis begeistern, sind für die Medien uninteressant. Firmen sollten ihre Pressemitteilungen darum sorgsam dosieren. Mit der richtigen Story zur richtigen Zeit und in einer mediengerechten Sprache erreichen Sie mehr Präsenz und machen sich zu einem bevorzugten Ansprechpartner für Journalisten.

Sie starten gerade mit Ihrer Medienarbeit? Stellen Sie sich mit einer Basispressemappe vor. Sie präsentiert Ihre Produkte und Leistungen, beleuchtet Hintergründe und liefert Ideen für die Berichterstattung. Zum Beispiel Fallstudien oder Service-Beiträge, Fakten zur Firmenhistorie, Experteninterviews oder Antworten auf häufig gestellte Fragen.